Daten und Fakten

Die vorliegenden „Daten und Fakten 2021 der Wohnungswirtschaft in Thüringen“ greifen die Ergebnisse der aktuellen BBSR-Raumordnungsprognose bis zum Jahr 2040, die alarmierend sind, auf und verbinden diese mit den Ergebnissen der Jahresstatistik des GdW und der Regionalverbände für den vtw. Diese Daten werden im Kontext mit der Entwicklung im Freistaat Thüringen dargestellt. Das vorliegende, umfangreiche Zahlenmaterial stützt einmal mehr die Forderungen der unternehmerischen Wohnungswirtschaft an die Politik. Die Prämisse lautet:

WOHNEN IN THÜRINGEN SICHERN!

Die Wohnungsunternehmen spüren häufig, lange bevor die Politik aktiv wird, wenn die Entwicklung in ihren Regionen anders als gewünscht verläuft. Dies war so Mitte der 90er Jahre als der Strukturwandel in den neuen Ländern, die Abwanderung gerade der jüngeren Menschen dorthin, wo sie Arbeit fanden, die Unternehmen mit einer nur schwer vorstellbaren Leerstandswelle traf. Dies ist heute in Bezug auf die Entwicklung des ländlichen Raumes, und Thüringen ist überwiegend ländlich geprägt, ebenfalls so.

Das Ziel der unternehmerischen Wohnungswirtschaft im vtw ist, gemeinsam das Gut Wohnen thüringenweit zu sichern. Dazu bedarf es eines klaren, faktenbasierten Blicks auf die aktuelle Situation und die prognostizierte Entwicklung. Thüringen braucht eine übergreifende Strategie zur Stärkung des ländlichen Raumes mit Bezug auf die Stadtentwicklung. Gemeinsam mit der Politik will der vtw verlässliche Rahmenbedingungen schaffen, um bezahlbares Wohnen zu ermöglichen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Richardt.

Zur Pressemitteilung geht es über diesen Link.