„Wir geben Städten Gesicht und Seele“

unter diesem Motto präsentiert sich die Thüringer Wohnungswirtschaft im Rahmen einer Imagekampagne.

Die Mitgliedsunternehmen des vtw haben seit der Wende einen enormen Beitrag zur Gestaltung der Städte und Gemeinden in Thüringen geleistet und sie zu dem gemacht was sie heute sind – lebenswerte und lebendige Orte, in denen fast jeder 2. Thüringer Mieter ein Zuhause gefunden hat.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir der Öffentlichkeit zeigen, was wir alles leisten. Genau hier setzt unsere Imagekampagne an.

Im 1. Schritt präsentieren wir Ihnen unseren Imagefilm. Sie haben die Möglichkeit diesen u. a. für Firmenpräsentationen, Mieterfeste, Jahrestagungen etc. zu erwerben und können somit Ihren Zielgruppen aufzeigen, welchen gesellschaftlichen Beitrag Sie als Wohnungsunternehmen leisten. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, einen sog. Kurzclip mit Ihrem Unternehmenslogo im Abspann zu erwerben (hier im Beispiel mit dem Logo der WBG “Glück Auf” Gera), welcher u. a. werbewirksam auf Ihrer Firmenhomepage präsentiert werden kann.

Alle Informationen rund um den Erwerb des Films erhalten Sie bei Frau Füldner!

Im 2. Schritt (ab Spätsommer 2016) werden wir Ihnen im Rahmen einer sog. Fotostrecke verschiedene wohnungswirtschaftliche Motive anbieten, die Sie u. a. als Großplakate, Fassadenbanner, Werbebanner im Internet oder als Werbematerialien (Flyer, Postkarten, Aufsteller) verwenden können.

Alles in allem bietet Ihnen unser sog. Baukastensystem die Möglichkeit, die für Sie passenden Bausteine für Ihr persönliches Marketing auszuwählen.

Förderung von Demografieprojekten

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft möchte beispielhafte Projekte, die sich mit der Gestaltung der Folgen des demografischen Wandels in Thüringen auseinander setzen, unterstützen. Gesucht werden innovative Ideen, die dazu beitragen, demografisch bedingte Veränderungen und Handlungserfordernisse aktiv zu gestalten, die auf integrierten Konzepten fußen, die Gegebenheiten vor Ort in angemessener Weise berücksichtigen und modellhafte Lösungsansätze darstellen.
Projektvorschläge können bis zum 10. Juli 2016 eingereicht werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Richardt.  

Posted in BWL

Neue Rahmenvereinbarung mit der DKK Deutsche Kautionskasse AG auf dem Gebiet der Mietkautionsversicherung

Seit August 2013 besteht eine Rahmenvereinbarung zwischen dem GdW und der DKK Deutsche Kautionskasse AG auf dem Gebiet der Mietkautionsversicherung (Stichwort: Moneyfix® Mietkaution). Zum 10.02.2016 hat die DKK den Bürgschaftsgeber gewechselt und arbeitet nun mit der Allianz Versicherungs-AG zusammen. Aus diesem Grund musste die bisherige Rahmenvereinbarung auf eine neue vertragliche Grundlage gestellt werden.

Anmerkungen zu den Wohnraumförderrichtlinien

Ausgehend von den am 10.05.2016 in Kraft getretenen Wohnraumförderrichtlinien der Thüringer Landesregierung hat der vtw drei Detaillisten mit betriebswirtschaftlichen, technischen und verwaltungsverfahren- bzw. rechtlichen Anmerkungen erarbeitet, welche als Orientierungshilfe zu den Kritik- bzw. Problempunkten der Förderrichtlinien dienen sollen. Wir werden die angefügten Detaillisten fortwährend aktualisieren und dort neu gewonnene Erkenntnisse jeweils ergänzen. Erfahrungen mit den neuen, aber auch bisherigen Förderrichtlinien, unabhängig davon ob positiver oder negativer Art, übermitteln Sie bitte an Frau Richardt.

 

Posted in BWL

Thüringer Wohnungswirtschaft wird stärker / Fusion der Verbände vtw und ptw vollendet

Thüringer Wohnungswirtschaft wird stärker / Fusion der Verbände vtw und ptw vollendet  

Erfurt – Thüringens Wohnungswirtschaft ist kurz vor der Sommerpause deutlich schlagkräftiger geworden. Der Verband der Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft vtw bestätigt heute offiziell seine Fusion mit dem Prüfungsverband der Thüringer Wohnungswirtschaft ptw zum gemeinsamen Verband vtw. „Diese Fusion ist mehr als die Summe ihrer Teile. Der gemeinsame Verband unterstützt die Wohnungswirtschaft Thüringens noch besser bei ihren Bemühungen um wirtschaftliche Rentabilität. Wirtschaftlich erfolgreiche Wohnungs- und Immobilienunternehmen wiederum stärken den gesamten Freistaat mit ihren Investitionen, Wohnungsangeboten und Arbeitsplätzen. Davon profitieren alle Thüringer!“, betont Constanze Victor, Direktorin des gemeinsamen Verbandes vtw. Hauptziel des fusionierten Verbandes ist es, die Wohnungswirtschaft des Freistaates für die Zukunft bestmöglich aufzustellen. Dazu gehört eine Intensivierung des Dialogs mit dem Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft zur Überarbeitung der neuen Wohnungsförderrichtlinien – aber auch eine neue Imagekampagne. Diese geht im Sommer in ganz Thüringen an den Start. Interne Pluspunkte der Verschmelzung sind verbesserte und erweiterte Dienstleistungsangebote für Mitglieder sowie Einsparungen z.B. durch einen einheitlichen Verbandstag und einen gemeinsamen Jahresabschluss. Personell bleibt alles beim Alten. Alle Mitarbeiter des ptw wurden übernommen und gehören jetzt fest zum Stamm des vtw. Intensive Annäherungen beider Verbände gibt es übrigens seit 2014. Alle grundsätzlichen Entscheidungen von ptw und vtw wurden seit dem in gemeinsamer Abstimmung getroffen.

Im Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V. (vtw) haben sich 201 Mitgliedsunternehmen, darunter 174 Wohnungsunternehmen, zusammengeschlossen. Zusammen bewirtschaften sie 270.000 Wohnungen. Mit 252.500 Wohnungen handelt es sich dabei fast ausschließlich um eigenen Bestand der Unternehmen. Rund 17.500 Wohnungen werden für Dritte, teils in der Wohneigentumsverwaltung, betreut. Nahezu jeder zweite Mieter wohnt bei einem Mitgliedsunternehmen des vtw. Seit 1991 investierten vtw-Mitglieder insgesamt rund 11,7 Mrd. Euro überwiegend in den Wohnungsbestand. 2015 sicherten die vtw-Mitglieder mehr als 6.500 Arbeitsplätze.

Presseartikel vom 02.06.2016

Nebenstehend finden Sie einen Presseartikel aus der TA  vom 02.06.2016, die aus einer Anfrage der “Thüringer Allgemeine” mit der Bitte um ein Statement des vtw zur Aussage von Heiko Maas zur Mietpreisbremse entstanden ist. Ebenfalls ist ein Artikel aus der TLZ vom 02.06.2016 beigefügt aus einer dpa-Anfrage.