vtw unterzeichnet Kooperation mit Dualer Hochschule Gera – Eisenach gegen Fachkräftemangel

Medieninfo 08/16
Datum: 17.11.2016

Gera – Mittwoch (16.11.2016) unterzeichneten die Duale Hochschule Gera‐Eisenach (DHGE) und der Verband der Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (vtw) eine Kooperationsvereinbarung für die Förderung akademisch qualifizierter Fach‐ und Führungskräfte im Bereich der Wohnungswirtschaft.

Der vtw begrüßt diese Zusammenarbeit außerordentlich. „Die Verbindung von Theorie und Praxis, die das duale Studium ermöglicht, bietet in unserer sich ständig verändernden Arbeitswelt eine exzellente Basis für die Fachkräfte

von morgen in unserer Branche“, so Verbandsdirektorin Constanze Victor. Mit einem umfangreichen Maßnahmepaket wir einem möglichen Fachkräftemangel präventiv begegnet. Vertreter der Hochschule und des vtw treffen sich dafür regelmäßig, um beispielsweise die Studienrichtung Wohnungs‐ und Immobilienwirtschaft am Campus Gera möglichst praxisnah weiter zu entwickeln. Geplant sind weiterhin gemeinsame Fachveranstaltungen sowie eine intensive Zusammenarbeit bei angewandten Forschungsprojekten.

Unterzeichnet wurde die Vereinbarung durch Verbandsvorstand Constanze Victor und DHGE-Präsident Prof. Burkhard Utecht. Prof. Kathrin Winkler, Leiterin der Studienrichtung Wohnungs‐ und Immobilienwirtschaft, die Geraer Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn und Markus Meisner, Mitglied des Aufsichtsrats der GWB „Elstertal und Lehrbeauftragter der Hochschule befürworteten Mittwoch ebenfalls das Projekt.

Die gegenseitige Befruchtung in verschiedenen Bereichen, die Abstimmung der Studieninhalte sowie die Unterstützung wissenschaftliche Arbeiten insbesondere im Bereich Forschung und Entwicklung sind für den vtw wichtige Grundlagen der Kooperation. Von den Erkenntnissen der Studien können künftig alle vtw-Mitgliedsunternehmen profitieren.

Im Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V. (vtw) haben sich 215 Mitgliedsunternehmen, darunter 174 Wohnungsunternehmen, zusammengeschlossen. Zusammen bewirtschaften sie 270.000 Wohnungen. Mit 252.500 Wohnungen handelt es sich dabei fast ausschließlich um eigenen Bestand der Unternehmen. Rund 17.500 Wohnungen werden für Dritte, teils in der Wohneigentumsverwaltung, betreut. Nahezu jeder zweite Mieter wohnt bei einem Mitgliedsunternehmen des vtw. Seit 1991 investierten vtw-Mitglieder insgesamt rund 11,7 Mrd. Euro überwiegend in den Wohnungsbestand. 2015 sicherten die vtw-Mitglieder mehr als 6.500 Arbeitsplätze.

 

v.r.n.l. Prof. Burkhard Utecht, OB Viola Hahn, Constanze Victor, Prof. Kathrin Winkler, Markus Meisner

 

Unterzeichnung Utecht, Victor
Unterzeichnung Utecht, Victor

Download