Thüringer Wohnungswirtschaft wird stärker / Fusion der Verbände vtw und ptw vollendet

Thüringer Wohnungswirtschaft wird stärker / Fusion der Verbände vtw und ptw vollendet

 

Erfurt – Thüringens Wohnungswirtschaft ist kurz vor der Sommerpause deutlich schlagkräftiger geworden. Der Verband der Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft vtw bestätigt heute offiziell seine Fusion mit dem Prüfungsverband der Thüringer Wohnungswirtschaft ptw zum gemeinsamen Verband vtw.

„Diese Fusion ist mehr als die Summe ihrer Teile. Der gemeinsame Verband unterstützt die Wohnungswirtschaft Thüringens noch besser bei ihren Bemühungen um wirtschaftliche Rentabilität. Wirtschaftlich erfolgreiche Wohnungs- und Immobilienunternehmen wiederum stärken den gesamten Freistaat mit ihren Investitionen, Wohnungsangeboten und Arbeitsplätzen. Davon profitieren alle Thüringer!“, betont Constanze Victor, Direktorin des gemeinsamen Verbandes vtw.

Hauptziel des fusionierten Verbandes ist es, die Wohnungswirtschaft des Freistaates für die Zukunft bestmöglich aufzustellen. Dazu gehört eine Intensivierung des Dialogs mit dem Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft zur Überarbeitung der neuen Wohnungsförderrichtlinien – aber auch eine neue Imagekampagne. Diese geht im Sommer in ganz Thüringen an den Start.

Interne Pluspunkte der Verschmelzung sind verbesserte und erweiterte Dienstleistungsangebote für Mitglieder sowie Einsparungen z.B. durch einen einheitlichen Verbandstag und einen gemeinsamen Jahresabschluss. Personell bleibt alles beim Alten. Alle Mitarbeiter des ptw wurden übernommen und gehören jetzt fest zum Stamm des vtw.

Intensive Annäherungen beider Verbände gibt es übrigens seit 2014. Alle grundsätzlichen Entscheidungen von ptw und vtw wurden seit dem in gemeinsamer Abstimmung getroffen.

Im Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V. (vtw) haben sich 201 Mitgliedsunternehmen, darunter 174 Wohnungsunternehmen, zusammengeschlossen. Zusammen bewirtschaften sie 270.000 Wohnungen. Mit 252.500 Wohnungen handelt es sich dabei fast ausschließlich um eigenen Bestand der Unternehmen. Rund 17.500 Wohnungen werden für Dritte, teils in der Wohneigentumsverwaltung, betreut. Nahezu jeder zweite Mieter wohnt bei einem Mitgliedsunternehmen des vtw. Seit 1991 investierten vtw-Mitglieder insgesamt rund 11,7 Mrd. Euro überwiegend in den Wohnungsbestand. 2015 sicherten die vtw-Mitglieder mehr als 6.500 Arbeitsplätze.

© A_Bruno - Fotolia.com
© A_Bruno - Fotolia.com

Download