vtw-Newsletter 10 / 2017
- 08.03.2017 -


Sehr geehrte Damen und Herren,
Sie haben Post!

wie immer mittwochs ... 
übersenden wir unseren aktuellen Newsletter direkt in Ihr Postfach, der Sie mit wichtigen Informationen rund um die Wohnungswirtschaft versorgt.
Im Mitgliederbereich des Internetauftritts des vtw finden Sie weitere Bekanntmachungen und Termine.
Für Anfragen und Hinweise stehen wir Ihnen gern - auch telefonisch - zur Verfügung.

 

 

---

Sommerfest WDZ

Kalender zücken und Termin eintragen!


WANN: 08. Juni 2017
WO:     Landesgartenschau Apolda
ZEIT:    17.00 - 23.00 Uhr
WAS:   Lassen Sie sich überraschen!

Ihre persönliche Einladung erhalten Sie im März 2017.
Wir freuen uns auf Sie!

Nähere Informationen erhalten Sie rechtzeitig vor der Veranstaltung.

Mehr...

---

Neues von DOMUS Consult Thüringen

Neue Adresse für Anfragen im Bereich Datenschutz - Datenschutz@domusconsult.de

Die Einhaltung der umfangreichen gesetzlichen Datenschutzvorschriften ist bei den Unternehmen der Wohnungswirtschaft höchstes Gebot. Der sorgsame Umgang mit den personenbezogenen Daten schafft Vertrauen bei Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Kunden. DOMUS Consult stellt derzeit bei insgesamt 59 Wohnungsunternehmen den externen Datenschutzbeauftragten.

Um die Beantwortung von Fragen und Anliegen im Rahmen der Grundbetreuung für unsere Mandanten zu bündeln, haben wir die e-Mailadresse Datenschutz@domusconsult.de eingerichtet. Bitte nutzen Sie ab sofort diese Adresse für Ihre Anfragen und Anliegen. Wir freuen uns auf regen Gebrauch!

Kontakt:
DOMUS Consult Wirtschaftsberatungsgesellschaft mbH

Frank Zimmerhäkel
0361 34780-41
zimmerhaekel@domusconsult.de

---

Imagekampagne für den Ausbildungsberuf gewinnt imAward 2017 in der Kategorie Kommunikation

Das Daumendrücken war erfolgreich! Unsere Azubikampagne ist Gewinner des imAward 2017 in der Kategorie Kommunikation. Zur Begründung der Jury:

„Im „War for Talents“ zieht die Immobilienwirtschaft gegenüber anderen Branchen häufig den Kürzeren. Potenzielle Nachwuchskräfte wissen so gut wie nichts über Berufsbilder und Karrierepfade.

Dies gilt vor allem für Schulabgänger, die eine direkte Berufsausbildung suchen. Die Azubi-Kampagne der Wohnungswirtschaft holt diese jungen Menschen dort ab, wo sie sind: Online, in den sozialen Medien oder dort, wo sie sich sonst häufig aufhalten. Sie bietet Antworten auf das, was junge Menschen suchen: eine mit Sinn erfüllte Berufs- und Lebensgestaltung.

Die Kampagne wurde vom GdW beauftragt und bundesweit ausgerollt, sodass der Informations- und Imagetransfer der gesamten Branche zugutekommt. Mitgliedsunternehmen des GdW binden die Kampagne oder Teile davon in ihren eigenen Webauftritt ein und gestalten ihr Recruiting auf diese kostengünstige Weise attraktiv. Wie gut die Kampagne den Nerv trifft, belegt ihr Erfolg: Online zählt sie mittlerweile 1,4 Millionen Besucher. Ihre Videoclips wurden in You Tube 120.000 Mal angeschaut.“

Die Wohnungswirtschaft kann stolz sein auf eine moderne, wichtige Kampagne. Wir sind sehr froh, dass die Arbeit an diesem tollen Projekt am vergangenen Donnerstag in Köln honoriert wurde.

---

Wettbewerb Deutscher Bauherrenpreis 2018

Wir möchten Sie auf die Auslobung des Wettbewerbs zum Deutschen Bauherrenpreis aufmerksam machen.
Die aus dem Deutschen Städtetag, dem Bund Deutscher Architekten und dem GdW bestehende Arbeitsgruppe Kooperation führt mit dem seit 1986 ausgelobten Bauherrenpreis den im Bereich des Wohnungsbaus bekanntesten und wirksamsten Wettbewerb durch, der unter dem Motto "Hohe Qualität – Tragbare Kosten" immer wieder engagierte Vorhaben bekannt gemacht und unterstützt hat.

Mehr...

---

InWIS - Gutachten Baukosten und Energieeffizienz

Im Auftrag der drei norddeutschen wohnungswirtschaftlichen Verbände VNW, BFW Nord und IVD Nord wurde von InWIS ein Gutachten zum Nachweis des Einflusses von Energiestandards auf die Höhe der Baukosten erstellt.

Sie können die Studie herunterladen unter:
https://www.vnw.de/fileadmin/redakteur/publikationen/Studien/InWIS_-_Gutachten_-_Baukosten_und_Energieeffizienz_-_V9_-_20170202.pdf

---

Finanzen

Der Bundesverband deutscher Banken arbeitet an einer Reform seiner freiwilligen Einlagensicherung. Ziel ist es, den Schutz des Einlagensicherungsfonds vor allem auf private Kunden zu konzentrieren. Hintergrund sind die gravierenden Änderungen im Umfeld der freiwilligen Einlagensicherung, so der Bundesverband. Ob Bankenabgabe, Eigenkapitalerhöhungen oder gesetzliche Einlagensicherung – die Kosten für die Banken seien durch die Regulierung drastisch gestiegen. Die Niedrigzinsphase erhöht außerdem den Kostendruck. Für den privaten Kunden und Stiftungen ändert sich nichts, der volle Schutz bleibt ohne Einschränkungen erhalten.

https://einlagensicherungsfonds.de/aktuelles/reform-des-einlagensicherungsfonds/

---

Statistik

Im Februar stiegen die Verbraucherpreise spürbar an. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik erhöhte sich der Verbraucherpreisindex im Monat Februar gegenüber dem Vormonat Januar um 0,6 % und erreichte einen Indexstand von 108,9 % (Basis 2010=100). Die Jahresteuerungsrate verzeichnete einen Anstieg von 1,9 % im Januar auf 2,3 % im Februar. Verantwortlich für diese Entwicklung sind u. a. deutliche Preisanstiege für Mineralölprodukte (19,8 %). Mehr dazu:

http://www.tls.thueringen.de/presse/2017/pr_046_17.pdf

 

-----

Bei Paaren mit Kindern unter drei Jahren gingen im Jahr 2015 rund 83 % der Väter einer Erwerbstätigkeit in Vollzeit nach. Für die Mütter war eine Erwerbstätigkeit in Vollzeit mit einem Anteil von 10 % hingegen eher die Ausnahme. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des internationalen Frauentages am 8. März weiter mitteilt, waren im Westen Deutschlands nur rund 8 % der in einer Partnerschaft lebenden Mütter von Kleinkindern in vollem Umfang erwerbstätig. Im Osten war der Anteil mit rund 21 % deutlich höher. Mehr dazu:

https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2017/03/PD17_077_122.html

---

Veranstaltungen

Am 01.03.2017 fand im WDZ die traditionelle Informationsveranstaltung für kleine Wohnungsunternehmen statt. Die Vorträge dieser Veranstaltung wurden im
Mitgliederbereich --> Downloadbereich --> Veranstaltungsarchiv
online gestellt.

---

SEMINAR: „Verkehrssicherungspflicht – praxisgerechte und finanziell tragbare Lösungen“

am 28.03.2017 von 09:00 – 16:00 Uhr

 

Die Verkehrssicherungspflicht für Wohnungs- und Immobilienunternehmen hat sich in den letzten Jahren stetig verschärft. Insbesondere die Organisationspflicht und rechtssichere
Dokumentation von Überwachungen werden immer wichtiger.

Fehlen in Ihrem Unternehmen die organisatorischen Voraussetzungen mit entsprechenden Arbeitsanweisungen und einem geeigneten Kontrollsystem bzw. sind keine ausreichenden Ressourcen bereitgestellt, kann dies eine persönliche Haftung der Vorstände und Geschäftsführer bewirken.

Im Seminar werden an praktischen Beispielen konkrete Aufgaben eines Wohnungsunternehmens im Bereich Verkehrssicherungspflicht aufgezeigt – jenseits von juristischen Maximalforderungen, aber dicht am eigenen Haftungsrisiko. Praxisgerecht und finanziell tragbar.

Inhalte:

• Darstellung vorhandener Überwachungspflichten mit Zyklen und Anforderungen an
   die Qualifikationen der Prüfer

• Anforderungen an die rechtssichere Dokumentation der Prüfungen

• Reduzierung der juristischen Maximallösungen durch eine unternehmensspezifische
   Risikoanalyse

• Selbermachen oder Outsourcen – Vor- und Nachteile

• Anforderungen an ein EDV-gestütztes Dokumentations- und Controllingsystem

• Praxisbeispiele der internen Organisation – Reduzierung persönlicher Haftungsrisiken

• Abschätzung zukünftiger Kosten

Ihre Vorteile:

• Sie können fundiert Ihre Prüfintensität im Vergleich zur juristischen Maximallösung
   festlegen

• Sie können Ihre aktuellen Konzepte optimieren und auch Outsourcing-Entscheidungen
   besser treffen

• Sie haben die Möglichkeit, sich mit Kollegen aus anderen Wohnungsunternehmen
  
auszutauschen

Referent:                                             

Prof. Dr. Norbert Raschper,
Lehrstuhl für technisches Immobilienmanagement EBZ Business School Bochum, iwb Entwicklungsgesellschaft mbH, Braunschweig

Teilnehmergebühr:    

für MFA-Mitglieder: 220,00 EURO
für Nichtmitglieder: 250,00 EURO

Zur Online-Anmeldung gelangen Sie hier!

---

Mit freundlichen Grüßen

gez. C. Victor
Vorstand

Telefon:  (0361) 3 40 10 - 2 19
Fax:       (0361) 3 40 10 - 2 33
mailto: andrea.daugs@vtw.de
Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V.
(gesetzlicher Prüfungsverband)
Verbandssitz: Regierungsstraße 58, 99084 Erfurt
Vorstand: Constanze Victor, Jürgen Elfrich (WP)
Registergericht: Erfurt VR 160078

---

Bildnachweise:

© Oleksandr Delyk - Fotolia.com
© FM2 - Fotolia.com
© beermedia - Fotolia.com
© Daniel Ernst - Fotolia.com 
© Marco2811 - Fotolia.com
© momius - Fotolia.com  

---