vtw-Newsletter 47 / 2016
- 07.12.2016 -


Sehr geehrte Damen und Herren,
Sie haben Post!

wie immer mittwochs ...
übersenden wir unseren aktuellen Newsletter direkt in Ihr Postfach, der Sie mit wichtigen Informationen rund um die Wohnungswirtschaft versorgt.
Im Mitgliederbereich des Internetauftritts des vtw finden Sie weitere Bekanntmachungen und Termine.
Für Anfragen und Hinweise stehen wir Ihnen gern - auch telefonisch - zur Verfügung.

---

Immobilienscout24

Aus aktuellem Anlass  übermittelt der GdW nachfolgende Information: Nach Ende der Kooperation zwischen dem GdW und ImmobilienScout24 werden Wohnungsunternehmen von ImmobilienScout24 wie folgt unterrichtet: "Das Ende der Zusammenarbeit hat Auswirkungen auf Ihr gebuchtes Paket GdW Standard Plus 30, da wir Ihnen die mit dem GdW ausgehandelten Konditionen so nicht weiter anbieten können.

Mehr...

---

2. Zukunftsforum zur Digitalisierung des Bauens

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur möchte auf folgende Veranstaltung in Berlin hinweisen:

Das 2. Zukunftsforum zur Digitalisierung des Bauens findet am 24.01.2017 von 10.30 bis 15 Uhr im Erich-Klausner-Saal im BMVI statt.

Im Mittelpunkt stehen die Erkenntnisse aus der Umsetzung des Stufenplans Digitales Planen und Bauen sowie die aktuellen Entwicklungen bei der Methode BIM (Building Information Modelling). Der jährlich stattfindende nationale BIM-Gipfel wird von Bundesminister Alexander Dobrindt MdB eröffnet. Führende BIM-Experten werden eine erste Zwischenbilanz zur Umsetzung des Stufenplans Digitales Planen und Bauen sowie einen Ausblick auf die nächsten Schritte zur BIM-Implementierung vorstellen und sich mit dem Fachpublikum austauschen.

Bitte merken Sie sich schon heute diesen Termin vor. Eine Einladung mit Agenda soll in Kürze folgen.

---

Bund Deutscher Landschaftsarchitekten lobt aktuell zum 13. Mal den Wettbewerb Deutscher Landschaftsarchitektur-Preis aus

Mit dem Preis werden beispielhafte Projekte und deren Verfasser ausgezeichnet. Gegenstand ist eine sozial und ökologisch orientierte Siedlungs- und Landschaftsentwicklung sowie eine zeitgemäße Freiraumplanung. Gewürdigt werden herausragende, auch konzeptionelle Planungsleistungen, die ästhetisch anspruchsvolle, innovative, ökologische Lösungen aufweisen. Aus dem Pool von für die Ehrung nominierten Wettbewerbsarbeiten können Auszeichnungen in verschiedenen Kategorien vergeben werden. Für Wohnungsunternehmen dürfte die Kategorie Quartiersentwicklung / Wohnumfeld von besonderem Interesse sein. Der GdW ist – wie bereits in den vergangenen Jahren - als Partner der Wettbewerbs in der Jury vertreten.

Die Frist für die Online-Einreichungen endet am 24. Januar 2017.

Die notwendigen Informationen zum Verfahren, zur Einreichung etc. sind zu finden unter: 

http://www.deutscher-landschaftsarchitektur-preis.de

Die nominierten und ausgezeichneten Projekte werden in einer Dokumentation veröffentlicht und im Rahmen einer festlichen Preisverleihung gewürdigt.

---
Willkommensstädte – Ein Wegweiser für die gesellschaftliche Integration von Flüchtlingen

Willkommensstädte – Ein Wegweiser für die gesellschaftliche Integration von Flüchtlingen

Im Rahmen eines Studienprojektes unter der Leitung von Professor Dr. Frank Eckardt von der Bauhaus-Universität Weimar wurden qualitative Interviews mit in der Flüchtlingsarbeit involvierten Wohlfahrtsverbänden, den Landkreisen und kreisfreien Städten sowie Thüringer Wohnungsunternehmen durchgeführt. Konkret wurden dabei die KoWo – Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Erfurt, die Wohnungsbaugesellschaft mbH Meiningen, die Städtische Wohnungsgesellschaft Altenburg mbH und die Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft Saalfeld / …

Mehr...

---

Städte engagieren sich für Wohnungsbau und wollen mehr Flächen nutzbar machen – Unterstützung von Bund und Ländern nötig

Spitzengremien des Deutschen Städtetages berieten in Essen - Städte engagieren sich für Wohnungsbau und wollen mehr

Die Städte wollen wegen des hohen Bedarfs an Wohnungen in Wachstumsregionen deutlich
mehr Flächen nutzbar und den Wohnungsbau attraktiver machen. Von Bund und Ländern
erwarten sie noch in dieser Legislaturperiode dafür weitere Schritte. Das machte der Deutsche Städtetag in Essen nach Sitzungen von Präsidium und Hauptausschuss deutlich. „Trotz substantieller Verbesserungen für den geförderten sozialen Wohnungsbau durch den
Bund und steigender Neubau-Zahlen fehlt in vielen Städten mit angespannten
Wohnungsmärkten geeigneter Wohnraum für breite Bevölkerungsschichten. Dabei
handelt es sich um die Haushalte, die keinen Anspruch auf eine Sozialwohnung haben,
sich aber auch keine teure Wohnung leisten können. Deshalb brauchen wir nachfragegerechte Konzepte zur Wohnraumförderung und dafür zusätzliche Unterstützung von Bund und Ländern“, sagte die Präsidentin des Deutschen Städtetages, Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse aus Ludwigshafen.

Pressemitteilung des Deutschen Städtetages vom 01.12.2016

---

Information zum Forschungsprojekt "Wohnungsgenossenschaften als Partner der
Kommunen" – BBSR-Sonderveröffentlichung

Das BBSR Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung hat das Forschungsprojekt "Wohnungsgenossenschaften als Partner der Kommunen" im Rahmen des Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen nunmehr beendet und der endgültige Forschungsbericht vorliegt. Für das Forschungsprojekt wurden zehn Fallbeispiele analysiert und die daraus hervorgehenden Ergebnisse unter Berücksichtigung lokaler Rahmenbedingungen des Wohnungsmarktes und der kommunalen Wohnungspolitik ausgewertet. Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei auf den wachsenden Wohnungsmärkten. Die Ergebnisse der Studie wurden bereits in einer Fachveranstaltung des BMUB und des BBSR am 23. Juni 2016 in Berlin vorgestellt.

Nähere Informationen, auch zum Download sowie zum kostenlosen Bezug der Broschüre finden Sie hier:
http://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/Veroeffentlichungen/Sonderveroeffentlichungen/2016/wohnungsgenossenschaften.html?nn=406100

---

SEMINAR: „Schimmelpilz und Fogging beurteilen können und beseitigen“

am 16.01.2017 von 09:00 – 16:00 Uhr

Mieter und Vermieter beschuldigen sich gegenseitig, wenn es zu Schimmelpilzproblemen kommt. Im Seminar werden die Ursachen diskutiert und an Beispielen aufgezeigt, inwieweit es am Nutzerverhalten liegt oder es Bauwerksfehler sind. Welche Maßnahmen können/müssen die Verwalter ergreifen?! Dazu werden auch diverse Gerichtsurteile herangezogen. Zur richtigen Vorgehensweise wird ein Ablaufschema zur Richtlinie Schimmelpilzsanierung vorgestellt. Im Weiteren wie sich Fogging/Thermophorese bildet und was dagegen unternommen werden kann.

Inhalte:

Ursachen für eine Schimmelpilzbildung

• Nutzungsbedingte Einflussgrößen (falsches Wohnverhalten)

• Schimmelpilzbildung durch Bauschäden und/oder Baumängel

Einordnung des Befalls durch Ortsbegehung

• Der erste Kontakt mit fundierten Aussagen zur Schimmelpilzbildung

• Aktueller UBA-Schimmelpilzleitfaden 2016

• Fragebogen (Checkliste) zur Schimmelpilzproblematik

• Richtiger Einsatz und Auswertung von Messgeräten (Datenloggern)

Nachhaltige Schimmelpilzsanierung

• Ablaufschema zur Richtlinie Schimmelpilzsanierung

• Maßnahmen im Einzelfall 

• Instandsetzung durch technische Maßnahmen (auch präventiver Art)

• Nachkontrolle respektive Abnahmen der Maßnahmen

Fogging erkennen und beurteilen

• Wann Fogging auftreten kann

• Wie das Problem zu lösen ist

Zielgruppe: 
Verwalter, Hausmeister und weitere Mitarbeiter der technischen und Verwaltungsabteilungen sowie aus dem Bestandsmanagement                

Referent:
Dipl.-Ing. Dieter Uhlig (Genossenschaftsvorstand und Lehrbeauftragter an der Uni Weimar, der Beuth- Hochschule Berlin und HTW-Berlin)                                           

Teilnehmergebühr: 
für MFA-Mitglieder: 210,00 EURO
für Nichtmitglieder: 240,00 EURO

Zur Online-Anmeldung gelangen Sie hier!

---

Mit freundlichen Grüßen

gez. C. Victor
Verbandsdirektorin

Telefon:  (0361) 3 40 10 - 2 19
Fax:       (0361) 3 40 10 - 2 33
mailto: andrea.daugs@vtw.de
Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V.
(gesetzlicher Prüfungsverband)
Verbandssitz: Regierungsstraße 58, 99084 Erfurt
Vorstand: Constanze Victor, Jürgen Elfrich (WP)
Registergericht: Erfurt VR 160078

---

Bildnachweise:
© Oleksandr Delyk - Fotolia.com
© FM2 - Fotolia.com
© WoGi - Fotolia.com
© momius - Fotolia.com
© Torbz - Fotolia.com

 

---