vtw-Newsletter 39 / 2016
- 12.10.2016 -


Sehr geehrte Damen und Herren,
Sie haben Post!

wie immer mittwochs ...
übersenden wir unseren aktuellen Newsletter direkt in Ihr Postfach, der Sie mit wichtigen Informationen rund um die Wohnungswirtschaft versorgt.
Im Mitgliederbereich des Internetauftritts des vtw finden Sie weitere Bekanntmachungen und Termine.
Für Anfragen und Hinweise stehen wir Ihnen gern - auch telefonisch - zur Verfügung.

---
1. Mitteldeutsche Software- und Immobilien Conference (SICm16)

1. Mitteldeutsche Software- und Immobilien Conference (SICm16)

Der vtw begrüßt Sie ganz herzlich, gemeinsam mit der Mitteldeutschen Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, als Ausrichter zum "SICm16" - 1. Mitteldeutsche Software & Immobilien Conference. Erleben Sie verschiedene Anbieter wohnungswirtschaftlicher Software-Dienstleistungen in einem einmaligen Forum und nutzen Sie die Möglichkeit der Interaktion zu den für Sie wichtigen Themen wie Software-Umstellung, Schnittstellen, vernetztes Wohnen, mobile Lösungen uvm.
In 4 Panels werden alltägliche Herausforderungen praxisnah angesprochen:

Panel 1 “Mobile Lösungen und Schnittstellen”
Panel 2 “Netzwerk Wohnen”
Panel 3 “Servicelevel und Controlling”
Panel 4 “Softwareumstellung”

Mehr...

---

Save the Date

Das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft plant am 21.11.2016 die Jahreskonferenz Stadtumbau 2016 unter dem Titel „Wohnraum- und Städtebauförderung im Blickfeld aktueller Herausforderungen“ in Gotha durchzuführen.

 http://www.thueringen.de/th9/tmil/bau/sw/staedtebau/staedtebaufoerderrichtlinien/info_gotha2016/index.aspx

---

Jahresabschlussschulungen

Nachfolgende Termine sind in diesem Jahr für die Jahresabschlussschulungen geplant:

16.11.2016 - Hotel Thüringen in Suhl
21.11.2016 - Puschkinhaus in Mühlhausen
22.11.2016 - comcenter Brühl in Erfurt
05.12.2016 - Novotel in Gera

Die Einladungen werden in Kürze versandt. Bitte merken Sie sich diese Termine bereits vor.

---

28. Symposium „Perspektiven für Wohnungsgenossenschaften“ am 25.10.2016 in Münster

Der VdW Rheinland Westfalen e.V. und das Institut für Genossenschaftswesen (IfG) der Universität Münster laden zum 28. Symposium „Perspektiven für Wohnungsgenossenschaften“ ein.

Wie Mitglieder erfolgreich in Wohnungsgenossenschaften beteiligt werden können, wie Mitglieder zur Mitwirkung motiviert werden können, wie die Aufgaben in der Genossenschaft zu trennen sind und welche Instrumente im Konfliktfalle genutzt werden können, zeigt diese Veranstaltung auf. Diese Fragestellungen werden im Dialog mit Experten und Praktikern diskutiert.

Nähere Informationen finden Sie auf der Internetseite des IfG:
www.ifg-muenster.de/perspektiven

---

Förderdarlehen – Zinsanpassung von 3 v.H. auf 6 v.H. für Programmjahr 1995 (1. ThürModR)

Mit Schreiben vom 21.07.2016 hatten wir Sie darüber informiert, dass sich in der 1. ThürModR aus dem Jahre 1995 ein Passus befindet, wonach sich eine Zinsanpassung ab dem 01.06.2017 von 3 v. H. auf 6 v. H. ergibt. Diese bevorstehende Zinsanpassung des Darlehenszinses steht nach unserer Auffassung im deutlichen Widerspruch zum derzeit geltenden Kapitalmarktzins.  …

Mehr...

---

Aktuelle Fassung: Handlungsleitfaden – Asylrecht und Integration

Im Mitgliederbereich erhalten Sie wieder die aktualisierte Fassung des Handlungsleitfadens – Asylrecht und Integration. Hinzugefügt wurde die am 26. August 2016 in Kraft getretene „Richtlinie zur Förderung der Thüringer Kommunen bei der Integration von Flüchtlingen“. Damit kommt die Landesregierung einer Forderung des Verbandes nach für die Betreuung, für Dolmetscherdienstleistungen sowie für die Unterbringung von anerkannten Flüchtlinge in Wohnungen Gelder zur Verfügung …

Mehr...

---

Wohnungswirtschaft warnt vor Engpässen bei Dämmstoffentsorgung

Ab 1. Oktober gelten Dämmstoffe mit dem Flammschutzmittel HBCD als gefährlicher Abfall. Die Folge: Schon jetzt haben Wohnungsunternehmen Probleme, ihre Dämmstoffabfälle zu entsorgen. Denn viele Entsorgungsunternehmen nehmen dieses Material gar nicht mehr an. "Dies führt nicht nur zu Verzögerungen bei der Sanierung sondern verteuert auch den gesamten Prozess", erklärte Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW. Hintergrund ist die aktuelle Abfallverzeichnis-Verordnung (AVV). Diese schreibt vor, dass Polystyrol mit mehr als 0,1 Prozent Flammschutzmittel Hexabromcyclododecan (HBCD) ab 1.Oktober als gefährlicher Abfall einzustufen ist. Für den nun plötzlich gefährlichen Abfall fehlen den Verbrennungsanlagen die Genehmigungen oder sie haben die technischen Vorrausetzungen nicht.

http://web.gdw.de/pressecenter/pressemeldungen/3341-wohnungswirtschaft-warnt-vor-engpaessen-bei-daemmstoffentsorgung

---

Wohnungswirtschaft und eBay Kleinanzeigen starten Kooperation

Freie Wohnungen bei Wohnungsunternehmen werden zukünftig noch leichter und mit wenigen Klicks zu finden sein: Der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW hat mit dem Online-Kleinanzeigenmarkt eBay Kleinanzeigen einen Kooperationsvertrag geschlossen und so einen neuartigen Vertriebsweg für die Wohnungen seiner Mitgliedsunternehmen erschlossen. „Für Wohnungsunternehmen wird es durch die Kooperation noch leichter, ihre angebotenen Wohnungen zu präsentieren, und für Wohnungssuchende einfacher, die passenden neuen vier Wände zu finden“, erklärte GdW-Präsident Axel Gedaschko. Durch die Kooperation können die im GdW organisierten Wohnungs- und Immobilienunternehmen künftig vermehrt die Leistungspakete von eBay Kleinanzeigen für Immobilieninserate nutzen.

http://web.gdw.de/pressecenter/pressemeldungen/3343-wohnungswirtschaft-und-ebay-kleinanzeigen-starten-kooperation

Im Intranet des GdW sind die Konditionen unter dem Punkt Rahmenverträge veröffentlicht, ebenso der entsprechende Kontakt zu ebay.

http://web.gdw.de/rahmenvertraege

---

F + B Studie "Analyse des Einflusses der energetischen Standards auf die Baukosten im öffentlich geförderten Wohnungsbau in Hamburg

F + B hat im Auftrag der Hamburger Behörde für Umwelt und Energie 117 Vorhaben des Hamburger geförderten Wohnungsbaus ausgewertet. Die Studie findet keinen statistisch signifikanten Zusammenhang zwischen dem Energieeffizienzstandard und den Baukosten. Ein Grund dafür sind die hohen Basis-Standards für den geförderten Wohnungsbau in Hamburg. Diese verpflichten alle Bauvorhaben mindestens zu Effizienzhaus 70, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und …

Mehr...

---

Seminar: „Die Änderungen im neuen Mietrecht 2015 und 2016“
am 02.11.2016 von 09:00 – 13:00 Uhr

Nach der Reform ist vor der Reform. Kein Rechtsgebiet ist in den vergangenen Jahren derartig neu gestaltet und überarbeitet worden wie das Mietrecht. Dieser Auswirkungen sind gerade auch in der Vermieterpraxis zu spüren. Der gegenwärtige Gesetzgeber schafft dadurch erhebliche Eingriffsmöglichkeit in die Vertragsdisposition zwischen Mieter und Vermieter. Andererseits werden durch die Änderungen Verbraucherschutzgedanken überobligatorisch
hervorgehoben. Zudem gilt seit dem 01. April 2016 die Mietpreisbremse auch in Thüringen  für die Städte Erfurt und Jena. Vermieter sollten daher wissen welche Handlungsoptionen und  Gestaltungsmöglichkeiten ihnen in rechtlicher Hinsicht verbleiben. In deren Sinne zu agieren, ist Anliegen des Seminars.

1. Teil: Mietrechtsnovellierungsgesetz

Mietpreisbremse
·    Grundsätzliches
·    Anwendungsbereich - sachlich und räumlich
·    Ausnahmemöglichkeiten
·    Was gilt bei Staffel- und Indexmiete
·    Was ist bei Mieterhöhungen künftig zu beachten
Bestellerprinzip bei Maklergebühren
·    Anliegen des Gesetzgebers
·    Wohnraumvermittlung
·    Weiterer Immobilienbereich
·    Auswirkungen der Praxis
Widerrufsrechte im Wohnraummietverhältnis
·    Gesetzgeberische Vorgaben
·    Hinweis auf Widerrufsrechte
·    Folgen bei unterlassenem Widerruf
·    Praktische Vorgehensweise

2. Teil: Das geplante neue Mietrecht 2016
·    Fixierung der (Wohn-)Fläche
·    Modernisierungsmaßnahmen
·    Ortsübliche Vergleichsmiete
·    Vorgaben insbesondere an qualifizierte Mietspiegel
·    Umlage von Modernisierungskosten
·    Ordentliche Kündigung wegen Zahlungsverzugs
·    Übergangsregelungen und Inkrafttreten

Referent:                                               
Dr. Reik Kalnbach, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Teilnehmergebühr:     
für MFA-Mitglieder. 190,00 EURO
für Nichtmitglieder. 220,00 EURO
 
Zur Online-Anmeldung gelangen Sie hier!

---

Mit freundlichen Grüßen

gez. J. Elfrich (WP/StB)
Vorstand

Telefon:  (0361) 3 40 10 - 2 19
Fax:       (0361) 3 40 10 - 2 33
mailto: andrea.daugs@vtw.de
Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V.
(gesetzlicher Prüfungsverband)
Verbandssitz: Regierungsstraße 58, 99084 Erfurt
Vorstand: Constanze Victor, Jürgen Elfrich (WP)
Registergericht: Erfurt VR 160078

---

Bildnachweise:
© Oleksandr Delyk - Fotolia.com
© vege - Fotolia.com
© WoGi - Fotolia.com
© viperagp - Fotolia.com
© Zerbor – Fotolia.com
© Torbz - Fotolia.com
© Marco2811 - Fotolia.com

---