vtw-Newsletter 05 / 2018
- 31.01.2018 -


Sehr geehrte Damen und Herren,
Sie haben Post!

wie immer mittwochs ... 
übersenden wir unseren aktuellen Newsletter direkt in Ihr Postfach, der Sie mit wichtigen Informationen rund um die Wohnungswirtschaft versorgt.
Im Mitgliederbereich des Internetauftritts des vtw finden Sie weitere Bekanntmachungen und Termine.
Für Anfragen und Hinweise stehen wir Ihnen gern - auch telefonisch - zur Verfügung.

---

"Die erfolgreiche Mieterzeitschrift" – GdW veröffentlicht neue Arbeitshilfe

Der GdW hat die neue Arbeitshilfe 81 "Die erfolgreiche Mieterzeitschrift" veröffentlicht. Als praktischer Leitfaden gibt sie den zuständigen Redakteuren und Mitarbeitern hilfreiche Hinweise für die Weiterentwicklung ihrer Mieterzeitschriften an die Hand.

http://web.gdw.de/pressecenter/pressemeldungen/die-erfolgreiche-mieterzeitschrift-spitzenverband-der-wohnungswirtschaft-veroeffentlicht-neue-arbeitshilfe

---

Änderung bei Antragstellung für das Marktanreizprogramm des BAFA ab 2018

Seit dem 1. Januar 2018 ist die Förderung für Heizungen mit erneuerbaren Energien immer vor Umsetzung der Maßnahme bzw. Vertragsschluss mit dem Installateur beim BAFA zu beantragen.

Die Antragstellung erfolgt ab diesem Zeitpunkt ausschließlich online.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.vtw.de/Fachbeiträge/Energie.

---

Podiumsgespräch – Immobilienpolitischer Abend

zum 16. Mitteldeutschen Immobilienkongress in Leipzig

Beim Immobilienpolitischen Abend des 16. Mitteldeutschen Immobilienkongresses heute in Leipzig steht die Wohnungsmarktentwicklung Thüringens im Fokus. Beim „Talk mit der Politik“ spricht Thüringens Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller, über die Wohnungsbaupolitik Thüringens. Themen sind unter anderem der wachsende Wohnungsbedarf in den Thüringer Städten und die Situation im ländlichen Raum.

https://www.thueringen.de/th9/tmil/presse/pm/102898/index.aspx

---

Stadtumbau

Seit Kurzem  steht der Monitoringbericht 2017 der Begleitforschung zum Stadtumbau zum Download bereit. In diesem wurden neben der quantitativen Auswertung von Indikatoren erstmals Ergebnisse der Stadtumbau-Bereisungen des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft integriert.

http://www.begleitforschung-stadtumbau-thüringen.de/template/home.aspx

---

Statistik

Im Jahr 2016 kamen in Thüringen 18.475 Kinder auf die Welt. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik mitteilt, wurde in Jena mit 10,4 Kindern auf 1. 000 Einwohner die höchste Geburtenrate erzielt. Die wenigsten Kinder in Relation zur Einwohnerzahl wurden im Landkreis Greiz (6,7 Kinder je 1. 000 Einwohner) geboren. 28.312 Personen sind in Thüringen im Jahr 2016 gestorben.

http://statistik.thueringen.de/presse/2018/pr_024_18.pdf

---

Seminar: „Potential Regiebetrieb: Verlängerung der Wertschöpfungskette und Vermeidung von zukünftigen Handwerkerengpässen“am 21.02.2018

von 09:00 – 16:00 Uhr

Zunehmend ist erkennbar, dass sich Handwerker aus der Kleininstandsetzung zurückziehen oder höhere Preise verlangen. Und fehlende Kapazitäten bei Wohnungsmodernisierungen bewirken verspätete Wiedervermietungen in häufig angespannten Wohnungsmärkten. Der Nachwuchsmangel bei Handwerkern erschwert unser Kerngeschäft und belastet die Instandhaltungsbudgets. Die in den 90er Jahren zumeist abgeschafften unwirtschaftlichen Regiebetriebe werden zunehmend als wirtschaftliche Profitcenter wieder auf- oder ausgebaut. Denn gut aufgestellt Regiebetriebe außerhalb des wohnungswirtschaftlichen Tarifvertrages senken die Instandhaltungskosten, erhöhen die Servicequalität und schaffen Präsenz in den Quartieren.

Inhalte:

• Wirtschaftliche Tätigkeitsbereiche von Regiebetrieben

• Marktgerechte Vergütung von Handwerkern außerhalb des wohnungswirtschaft­lichen     Tarifvertrages

• Aufbau schlanker Verwaltungsstrukturen für eine effiziente Aufbauorganisation

• Abschätzung der möglichen gewerkespezifischen Personalkapazitäten in Abhängig­keit der eigenen Instandhaltungsstrategien

• Erkenntnisse von Wirtschaftlichkeitsvergleichen unterschiedlicher Regiebetriebe im            Wettbewerb zu extern eingekauften Handwerkerleistungen

• Praxisorientierte Handlungsempfehlungen für effiziente Arbeitsabläufe

Ihre Vorteile:

• Sie erfahren, wie eigene Handwerker die Instandhaltungskosten senken können.

• Sie vermeiden die Fehler der 90er Jahre beim Regiebetriebsaufbau 2.0.

• Sie erhalten praxiserprobte Empfehlungen für die Aufbau- und Ablauforganisation von Regiebetrieben als Profitcenter

Referent:                                            

Prof. Dr. Norbert Raschper, Lehrstuhl für technisches Immobilienmanagement EBZ Business School Bochum, iwb Immobilienwirtschaftliche

Beratung GmbH, Braunschweig

Teilnehmergebühr:      

für MFA-Mitglieder: 220,00 EURO
für Nichtmitglieder: 250,00 EURO

Zur Online-Anmeldung gelangen Sie hier!

---
---

Mit freundlichen Grüßen

gez. Reinhard Guhr
Verbandsdirektor

Telefon:  (0361) 3 40 10 - 2 19
Fax:       (0361) 3 40 10 - 2 33
mailto: andrea.daugs@vtw.de
Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V.
(gesetzlicher Prüfungsverband)
Verbandssitz: Regierungsstraße 58, 99084 Erfurt
Vorstand: Reinhard Guhr, Frank Emrich, Jürgen Elfrich (WP)
Vorsitzender des Verbandsrates: Friedrich Hermann
Registergericht: Erfurt VR 160078

---

Bildnachweise:
© Oleksandr Delyk - Fotolia.com
© Margit Power - Fotolia.com
© Torbz - Fotolia.com  

---