vtw-Newsletter 47/ 2017
- 13.12.2017 -


Sehr geehrte Damen und Herren,
Sie haben Post!

wie immer mittwochs ... 
übersenden wir unseren aktuellen Newsletter direkt in Ihr Postfach, der Sie mit wichtigen Informationen rund um die Wohnungswirtschaft versorgt.
Im Mitgliederbereich des Internetauftritts des vtw finden Sie weitere Bekanntmachungen und Termine.
Für Anfragen und Hinweise stehen wir Ihnen gern - auch telefonisch - zur Verfügung.

---

Auszeichnung mit der "Silbernen Ehrennadel des vtw"

Das 125-jährige Jubiläum der Wohnungsbaugenossenschaft Einheit eG Erfurt am 02.12.2017 nahm der Verbandsdirektor des vtw Reinhard Guhr zum Anlass, um dem Sprecher des Vorstandes, Herrn Jürgen Tietsche, die "Silberne Ehrennadel des vtw" zu verleihen und damit sein langjähriges Engagement in der Wohnungswirtschaft  zu würdigen.

Der vtw gratuliert Herrn Tietsche ganz herzlich zur Auszeichnung und wünscht für den zukünftigen (Un)Ruhestand alles erdenklich Gute.

---

Erinnerung zur Einreichung von Projekten zum Wettbewerb „Thüringer Preis der Wohnungswirtschaft“ 

Im laufenden Wettbewerb wird der Preis in der Kategorie „WohnRÄUME“ ausgelobt. Hier geht es bei konkreten Projektentwicklungen um bezahlbares Wohnen durch tragbare Baukosten und soziale Brauchbarkeit. Als Schirmherren hat der vtw das TMIL Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft gewinnen können. Als Kooperationspartner begleiten den Preis die Architektenkammer Thüringen sowie der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V.

Die Einreichungsfrist endet am 26. Januar 2018. Alle Details zum Preis sind unter www.thueringer-preis-der-wohnungswirtschaft.de einsehbar.

Alle vtw-Mitgliedsunternehmen sind aufgerufen, eine Teilnahme am Wettbewerb zu prüfen.

---

Genossenschaften: Neue GdW-Formulare für Beitrittserklärungen!

Ab sofort können Sie die neuen Formulare für Beitrittserklärungen des GdW beim Haufe-Verlag erwerben. Die Formulare wurden den aktuellen Änderungen des Genossenschaftsgesetzes angepasst. Danach ist es zwingend erforderlich, bestimmte Punkte in der Beitrittserklärung mit aufzuführen.

Wir verweisen diesbezüglich auf unseren Beitrag im Mitgliederbereich unter Wissensmanagement/Fachbeiträge/Recht vom 29.09.2017.

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Dithmar zur Verfügung.

---

Amtliche Gutachterausschüsse legen Immobilienmarktbericht 2017 vor

Käufer haben 2016 fast 25 Prozent mehr für Immobilien ausgegeben als noch zwei Jahre zuvor. Investitionsschwerpunkt bleibt dem Bericht zufolge der Wohnungsmarkt: Im Jahr 2016 gaben Käufer 155,7 Mrd. für Wohnimmobilien aus, 2014 waren es noch 130,3 Mrd. Euro. Das entspricht einem Anstieg von knapp 20 Prozent. Besonders die Preise für selbstgenutztes Wohneigentum zogen an.

Weitere Informationen unter:
www.immobilienmarktbericht-deutschland.info

---

Statistik

Der Thüringer Innenminister Georg Maier und der Präsident des Thüringer Landesamtes für Statistik (TLS) Günter Krombholz stellten am 11.12.2017 in Erfurt das Statistische Jahrbuch Thüringen 2017 vor. Das Sammelwerk der wesentlichen statistischen Daten für den Freistaat Thüringen bietet auf 657 Seiten eine Vielzahl von Informationen aus allen Bereichen der amtlichen Statistik. So ergab z.B. die amtliche Wohnungsfortschreibung in Thüringen für Ende 2016 einen Wohnungsbestand von 1.177.925 Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden. Damit standen thüringenweit je 1.000 Einwohner 543 Wohnungen zur Verfügung.

http://statistik.thueringen.de/presse/2017/pr_328_17.pdf

---

Seminar: „Aktuelle Rechtsprechung zu wiederkehrenden Problemstellungen

im Wohn- und Gewerberaummietrecht“

am 16.01.2018 von 09:00 – 16:00 Uhr

Das Seminar bietet praxisorientierte Informationen über regelmäßig wiederkehrende Problemstellungen im Wohn- und Gewerberaummietrecht. Ausgangspunkt hierbei sind aktuelle gerichtliche Entscheidungen, insbesondere des Bundesgerichtshofs. Formularschreiben und Fallübungen sollen die Umsetzung des Seminarinhalts im beruflichen Alltag erleichtern.

Eine Vorladung der Polizei wegen Unterschlagung nach einer durchgeführten Wohnungsräumung führt häufig zu schlaflosen Nächten. Das Seminar gibt Einblicke in die strafrechtliche Ermittlungsarbeit von Polizei und Staatsanwaltschaft, Zeugenvernehmung, Strafbefehl und Anklage, informiert über die in der Praxis der Wohnungswirtschaft relevantesten Straftatbestände und gibt Empfehlungen, wie man sich als Beschuldigter in einem Ermittlungsverfahren richtig verhält.

 Kündigungsverzichtsvereinbarungen

• Gesetzlicher Rahmen im Wohn- und Gewerberaummietrecht

• Aktuelle Rechtsprechung

• Praxisrelevante Klauselbeispiele

Vertretung von Vertragsparteien

• Vertretung der Vermieters, Vollmacht, Vertragsklauseln, Zurückweisung nach

• § 174 BGB

• Vertretung des Mieters

• Vorsorgevollmacht

• Gesetzliche Betreuung

• Nachlasspflegschaft/ Abwesenheitspflegschaft

• Vormundschaft

Rauchwarnmelder

• landesgesetzliche Grundlagen

• aktuelle Rechtsprechung zu Installation und Kostenumlage

 Vorbereitung gerichtlicher Verfahren

• Richtig Mahnen: Fälligkeit, Verzug, Verzinsung, Wiedervorlage

• Rechtzeitigkeitsklausel richtig formulieren

• Wirksam Zustellen: Einschreiben; Gerichtsvollzieher, öffentliche Zustellung

• Vorgerichtliche Anwaltskosten als Verzugsschadensersatz

• Tatsachenfeststellung und Beweissicherung – Anforderungen an ein Störungsprotokoll

Die Räumungsvollstreckung

• Der beschränkte Vollstreckungsauftrag, § 885a ZPO

• Räumungsmodell (Berliner-, Hamburger-, Frankfurter Modell)

• Die kalte Räumung

• Räumung von Wohnraum im Eilverfahren, § 940a ZPO

• Vermieterpfandrecht im Wohn- und Gewerberaummietrecht

• Vollstreckungsauftrag richtig formulieren

Exkurs zum Pfandrecht von Genossenschaften am Auseinandersetzungsguthaben

• Rechtliche Grundlagen, Änderungen im Genossenschaftsgesetz, aktuelle Entscheidungen,
   Rechtslage bei Insolvenz-/ Nachlassinsolvenz des Mitglieds

Verhalten bei Ermittlungsverfahren wegen Unterschlagung u.a.

• Diebstahl (§ 242 StGB) und Unterschlagung (§ 246 StGB) - strafrechtliche Gefahren für den
   Wohnungswirtschaftler – Überblick über die strafrechtlichen Regelungen

• Vorladung zur Polizei - als Beschuldigter im Ermittlungsverfahren

• Antrag auf Einsicht in die Ermittlungsakte

• Einlassungen im Ermittlungsverfahren – Vernehmung, schriftliche Aussage, Dokumente und
  Zeugen

• §170 Abs. 2 StGB – der „kleine“ Freispruch

Einstellung gegen Auflagen und Anklage

Zielgruppe:
Geschäftsführer(innen) und Mitarbeiter(innen) von privaten und kommunalen Wohnungs-unternehmen und Wohnungsverwaltungen, Mieter- und Grundstückseigentümerverbände sowie interessierte Eigentümer und Vermieter

Referent:
Mario Viehweger
Rechtsanwalt, Kanzlei Hirsch, Thiem & Collegen, Dresden/München

Teilnehmergebühr: 
für MFA-Mitglieder: 210,00 EURO

für Nichtmitglieder: 240,00 EURO

Zur Online-Anmeldung gelangen Sie hier!

---

Mit freundlichen Grüßen

gez. Reinhard Guhr
Verbandsdirektor

Telefon:  (0361) 3 40 10 - 2 19
Fax:       (0361) 3 40 10 - 2 33
mailto: andrea.daugs@vtw.de
Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V.
(gesetzlicher Prüfungsverband)
Verbandssitz: Regierungsstraße 58, 99084 Erfurt
Vorstand: Reinhard Guhr, Frank Emrich, Jürgen Elfrich (WP)
Vorsitzender des Verbandsrates: Friedrich Hermann
Registergericht: Erfurt VR 160078

---

Bildnachweise:
© Oleksandr Delyk - Fotolia.com
© bounlow-pic – fotolia com
© Torbz - Fotolia.com
© pixelfabrik - Fotolia.com

---