vtw-Newsletter 30 / 2017
- 15.08.2017 -


Sehr geehrte Damen und Herren,
Sie haben Post!

wie immer mittwochs ... 
übersenden wir unseren aktuellen Newsletter direkt in Ihr Postfach, der Sie mit wichtigen Informationen rund um die Wohnungswirtschaft versorgt.
Im Mitgliederbereich des Internetauftritts des vtw finden Sie weitere Bekanntmachungen und Termine.
Für Anfragen und Hinweise stehen wir Ihnen gern - auch telefonisch - zur Verfügung.

---
WoWi-Tour 2017

WoWi-Tour 2017 -

nur noch wenige Restplätze verfügbar!

Der vtw lädt erstmals herzlich ein zur „WoWi-Tour“ 2017. Unter dem Motto „Ein Tag – eine Region – drei Ziele“ möchten wir mit Ihnen gemeinsam einen Abstecher in die städtebauliche Entwicklung der Wohnungsbestände unserer Mitgliedsunternehmen machen.  Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mehr...

---
WohWi Talks – Die Wohnungswirtschaft im Bundestagswahlkampf

WohWi Talks – Die Wohnungswirtschaft im Bundestagswahlkampf

WohWi Talk – Thema:  Ländlicher Raum/Schwarmstädte

28. August 2017, 18:00 Uhr Livestream

Bis zur Bundestagswahl wird die Wohnungswirtschaft jeden Monat Talk-Runden mit Politikern veranstalten. Diskutieren Sie hier im Livechat mit oder stellen Sie uns ihre Frage auf Twitter mit dem Hashtag #WohWiTalk!

Nähere Informationen unter nachstehendem Link:
http://wahl2017.wohnungswirtschaft.de/2017/05/03/wohwi-talk-livestream/

Mehr...

---

Umfrage

Anfang August hat der vtw die Umfrage „Gutes Wohnen braucht gutes Handwerk / Im Spannungsfeld zwischen Angebot und Nachfrage“ versendet, um zu ermitteln, wo es Probleme gibt.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit, den Fragebogen auszufüllen und senden Sie diesen möglichst bis Ende August an den vtw.
Für Rückfragen steht Ihnen Frau Richardt (Telefon: 0361-34010217, E-Mail: iris.richardt@vtw.de) zur Verfügung.

---

Aktualisierung der Geschäftsanweisung der Bundesagentur für Arbeit zum § 159 SGB III – Änderung bei der Sperrzeitregelung

Die Bundesagentur für Arbeit hat ihre Geschäftsanweisung für die Sperrzeit beim Bezug von Arbeitslosengeld nach § 159 SGB III geändert. Neben der drohenden betriebsbedingten Kündigung kann nun auch die drohende personenbedingte Kündigung den Abschluss eines Aufhebungsvertrages rechtfertigen. Bislang war der Abschluss eines Aufhebungsvertrages sperrzeitneutral, wenn eine Kündigung durch den Arbeitgeber mit Bestimmtheit in Aussicht gestellt wurde, die drohende Arbeitgeberkündigung auf …

Mehr...

---

Aushangpflichtige Arbeitsschutzgesetze

Im Verlag der GDA ist die Printausgabe der Aushangpflichtigen Arbeitsschutzgesetze mit Stand Juni 2017 neu erschienen. Inhaltliche Änderungen zur Vorauflage gab es durch das Gesetz zur Neuregelung des Mutterschutzrechtes. Einzelne Neuregelungen sind seit dem 30.05.2017 in Kraft. Hierzu zählen § 6 Abs. 1 Satz 1 MuSchG mit einer verlängerten nachgeburtlichen Schutzfrist, § 9 MSchG mit einer Ausdehnung des Kündigungsschutzes und …

Mehr...

---

Änderung des Berufsbildungsgesetzes

Ab dem 01.10.2017 müssen Ausbildungsverträge Angaben zur Form des Ausbildungsnachweises enthalten. Am 05.04.2017 ist das Gesetz zum Abbau verzichtbarer Anordnungen der Schriftform im Verwaltungsrecht des Bundes in Kraft getreten. Das Gesetz enthält insbesondere eine Änderung des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) bezüglich der Form des Ausbildungsnachweises. Der Ausbildungsnachweis (Berichtsheft) muss nunmehr entweder schriftlich oder in elektronischer Form geführt werden (§ 13 Satz 2 …

Mehr...

---

Gesetzliche Weiterbildungspflicht für gewerbliche Immobilienverwalter und Makler

Im Juni 2017 hat der Bundestag das “Gesetz zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienmakler und Wohnungsimmobilienverwalter“ beschlossen. Statt des ursprünglich geplanten Sachkundenachweises soll nun eine gesetzliche Fortbildungspflicht eingeführt werden. Durch das “Gesetz zur Einführung einer Berufszulassungsregelung für gewerbliche Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter“ soll erstmals ein Erlaubnistatbestand für die gewerbsmäßige Verwaltung von Wohnimmobilien in § 34c Gewerbeordnung (GewO) eingeführt werden. Bislang …

Mehr...

---

Beteiligungsbericht 2016

Beigefügt finden Sie den Beteiligungsbericht des vtw - untergliedert nach Bereich IV (Interessenvertretung) und PuB (Prüfung und Beratung) für das Geschäftsjahr 2016.

Mehr...

---

Information der KfW

Die Mittel für das Zuschussprogramm „Altersgerecht Umbauen“, antragsberechtigt sind ausschließlich natürliche Personen, die 1-2 Familienhäusern bzw. Eigentumswohnungen umbauen wollen, sind für das Jahr 2017 ausgeschöpft. Die Kreditvariante des Programms „Altersgerecht Umbauen“, die auch Wohnungsunternehmen offen steht, ist davon nicht betroffen. Dort sind weiterhin Anträge möglich.

---

Statistik

Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im Juli 2017 um 1,7 % höher als im Juli 2016. Damit zog die Inflationsrate − gemessen am Verbraucherpreisindex – den zweiten Monat in Folge leicht an.

https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2017/08/PD17_272_611.html

 

---

Seminar: „„Auch die Verpackung zählt!“ – Wohnungsbesichtigungen und Vermietungsgespräche

erfolgreich durchführen“

am 19.09.2017 von 09:00 – 16:00 Uhr

Einige Wohnungsunternehmen berichten von wachsenden Leerständen, andere von einer hohen Anzahl von Bewerbern. Um den richtigen Mieter zu finden, wird es immer wichtiger, Wohnungen nicht nur zu verteilen, sondern Bewerber gezielt auszuwählen und verstärkt verkäuferische Aufgaben in den Mittelpunkt zu stellen. Zahlreichen Mitarbeitern in der Vermietung fällt es aber immer noch schwer, Wohnungen aktiv zu vermarkten.

Dieses Seminar soll deshalb aufzeigen, wie durch ein kundenorientier­tes Verhalten die Besichtigung und das Vermietungsgespräch erfolgreich abgeschlossen werden kann. Dabei werden alle Kontaktkanäle sowie die Phasen der Besichtigung bzw. des Vermietungsgesprächs sehr detailliert aufgezeigt. Es wird darüber hinaus auch darauf eingegangen, wie man Bewerber ablehnt. 

Inhalte:
Grundlagen eines Mietergesprächs

• persönliches Mietergespräch als Imagefaktor (Imagekiller)

• der Mieter als Mittelpunkt der Arbeit (Mieter-/Mitgliederloyalität)

• Vermietung als aktiver Verkaufsprozess

Das Wohnungsbesichtigung und das Gespräch mit Mietinteressenten

• Kontaktkanäle (Telefon, pers. Besuch, schriftliche bzw. digitale Unterlagen)

• Kontaktphase (Wie kommt ein Mietinteressent mit uns in Kontakt?, Begrüßung und
   Gesprächseinstieg, gutes Gesprächsklima erzeugen)

• Informationsphase (Was will der Mieter?, Fragetechnik, aktives Zuhören)

• Argumentations- und Problemlösungsphase (Welche Informationen kann ich bei der
   Besichtigung nutzen, Wie lehne ich konfliktfrei ab?)

• Abschlussphase (Gespräche abschließen und konkrete Vereinbarungen treffen)

• Nachbetreuungsphase (Wie bleibe ich am Ball?)

Das telefonische Vermietungsgespräch

•      Gesprächsein- und –ausstieg

•      Anrufbeantworter

•      Verbesserung der sprachlichen Ausdrucksweise

Vermietung mit schriftlichen bzw. digitalen Unterlagen (Exposé und Internetauftritt)

 Praxisnahe Übungen

• praktische Fallstudien, Videobeiträge, praxisorientierte Handlungsanweisungen

Zielgruppe:                       
Führungskräfte und Mitarbeiter(innen), aus der Vermietung sowie auch Hausmeister, die Wohnungsbesichtigungen und Vermietungsgespräche durchführen

Referent:
Prof. Dr. Matthias Neu, Hochschule Darmstadt, Autor zahlreicher Publikationen                                 

Teilnehmergebühr:
f
ür MFA-Mitglieder: 210,00 EURO
für Nichtmitglieder: 240,00 EURO

Zur Online-Anmeldung gelangen Sie hier!

---

Mit freundlichen Grüßen

gez. Reinhard Guhr
Verbandsdirektor

Telefon:  (0361) 3 40 10 - 2 19
Fax:       (0361) 3 40 10 - 2 33
mailto: andrea.daugs@vtw.de
Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V.
(gesetzlicher Prüfungsverband)
Verbandssitz: Regierungsstraße 58, 99084 Erfurt
Vorstand: Reinhard Guhr, Jürgen Elfrich (WP)
Registergericht: Erfurt VR 160078

---

Bildnachweise:
© Oleksandr Delyk - Fotolia.com
© momius - Fotolia.com
© moonrun - Fotolia.com

© Zerbor - Fotolia.com
© hati - Fotolia.com
© Marco2811 - Fotolia.com
© Torbz - Fotolia.com
© macgyverhh - Fotolia.com

---