vtw-Newsletter 29 / 2017
- 09.08.2017 -


Sehr geehrte Damen und Herren,
Sie haben Post!

wie immer mittwochs ... 
übersenden wir unseren aktuellen Newsletter direkt in Ihr Postfach, der Sie mit wichtigen Informationen rund um die Wohnungswirtschaft versorgt.
Im Mitgliederbereich des Internetauftritts des vtw finden Sie weitere Bekanntmachungen und Termine.
Für Anfragen und Hinweise stehen wir Ihnen gern - auch telefonisch - zur Verfügung.

---

BID: Umsetzungsstand der Wohnungsbau-Offensive: Die Richtung stimmt, die Geschwindigkeit nicht

Berlin, 17.Juli 2017. Heute wurde der Bericht des Expertengremiums zum Umsetzungsstand der Wohnungsbau-Offensive an Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks übergeben. Das Gremium, das unter dem Vorsitz von Michael Sachs, Staatsrat a.D., mit Akteuren aus Politik und Wirtschaft besetzt ist, kommt darin zu dem Ergebnis, dass der Bund zwar wieder eine wichtige Rolle als Impulsgeber eingenommen habe, aber immer noch viel zu tun bleibe.

http://www.bid.info/

---

Großstädte unter Wachstumsdruck - BBSR-Analyse widmet sich Herausforderungen für die Stadtplanung

Zwischen 2010 und 2015 sind die 78 Großstädte in Deutschland um mehr als 1,2 Millionen Einwohner beziehungsweise um 4,9 Prozent gewachsen. Die Analyse zeigt: Die Zeichen stehen in den Großstädten erst seit der Jahrtausendwende auf Wachstum. Zwei Trends überlagern sich derzeit: Während die Zuwanderungszahlen aus dem Ausland gestiegen sind, geht die Binnenwanderungsbilanz in den Großstädten zurück.

http://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/Service/Medien/2017/2017_wachstumsdruck.html

 

---

Mehr Wohnungsbau durch lokale Kooperation - BBSR-Studie liefert Bestandsaufnahme von Wohnungsbau-Bündnissen in Kommunen

Lokale Bündnisse werden in vielen Kommunen zunehmend als Instrument genutzt, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Über freiwillige Vereinbarungen von Kommunen, Wohnungswirtschaft, Eigentümern und weiteren Partnern gelingt es vielerorts, den Wohnungsbau zu stärken.

http://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/Service/Medien/2017/2017-wohnungsbau-lokale-kooperation.html

---

Serielles Bauen: Teilnahmewettbewerb von Bundesbauministerium und Wohnungswirtschaft mit hoher Beteiligung

Das europaweite Ausschreibungsverfahren für seriellen Wohnungsbau, das vom Bundesbauministerium (BMUB) und dem Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW gemeinsam mit der Bundesarchitektenkammer und der Bauindustrie Ende Juni gestartet wurde, ist in kurzer Zeit auf ein breites Interesse gestoßen. Über 40 Bieter und Bietergemeinschaften haben bei der offiziellen Vergabestelle, dem GdW, bis zur Anmeldefrist ihre Bewerbung für den Teilnahmewettbewerb um innovative Konzepte des seriellen und modularen Wohnungsbaus abgegeben.

http://web.gdw.de/pressecenter/pressemeldungen/3626-serielles-bauen-teilnahmewettbewerb-von-bundesbauministerium-und-wohnungswirtschaft-mit-hoher-beteiligung

---

Deutscher Bauherrenpreis 2018 – Die Nominierten stehen fest

Die Jury des Wettbewerbs Deutscher Bauherrenpreis 2018 hat im Juli in Berlin getagt. Unter dem Vorsitz des Architekten Heiner Farwick, Präsident Bund Deutscher Architekten BDA, wählte eine elfköpfige Fachjury aus dem großen Feld der qualitätsvollen Bewerbungen die besten Projekte aus.  33 Projekte in 11 Themengruppen haben es auf die Nominierungsliste  geschafft.

Die feierliche Preisverleihung findet am 21. Februar 2018 im Rahmen der Baufachmesse bautec statt, bitte notieren Sie sich schon heute den Termin in Ihrem Kalender.

Liste der nominierten Projekte für den Deutschen Bauherrenpreis 2018

Wir freuen uns ganz besonders, dass auch die jenawohnen GmbH mit dem Projekt "Wohnen mit Weitblick" zu den Nominierten zählt.

---

Keine Kürzung der Heizkostenabrechnung, weil Wärmezähler fehlt

Der Mieter kann eine Abrechnung von Heizung und Warmwasser nach Verbrauch nicht deshalb um 15 Prozent kürzen, weil der Vermieter die auf die Warmwasserversorgung entfallende Wärmemenge entgegen der Heizkostenverordnung nicht mit einem Wärmezähler erfasst hat.

https://www.haufe.de/immobilien/verwaltung/keine-kuerzung-der-heizkostenabrechnung-weil-waermezaehler-fehlt_258_419478.html

 

---

VEA: Erneut massiver Strompreisanstieg - 11,9 Prozent innerhalb eines Jahres

Der massive Preisanstieg im Strombereich setzt sich fort: 30 Prozent höhere Großhandelspreise aber auch Kostensteigerungen bei den Netzentgelten und der EEG-Umlage lassen den im Vergleich zum Vorjahr durchschnittlichen Strompreis um 11,9 Prozent steigen. Dies zeigt der aktuell veröffentlichte Strompreisvergleich des VEA.

http://www.vea.de/presse/pressemitteilungen/presse/eintrag/detail/News/erneut-massiver-strompreisanstieg-119-prozent-innerhalb-eines-jahres/

---

Information über die Entsorgung HBCD-haltiger Dämmstoffe

Verordnung zur Überwachung von nicht gefährlichen Abfällen mit persistenten organischen Schadstoffen und zur Änderung der Abfallverzeichnis-Verordnung

Das Wichtigste:
Am 07.07.2017 hat der Bundesrat der Verordnung zur Überwachung von nicht gefährlichen Abfällen mit persistenten organischen Schadstoffen und zur Änderung der Abfallverzeichnis-Verordnung zugestimmt. Damit tritt eine dauerhafte Regelung in Kraft, nach der HBCD-haltige Dämmstoffe kein gefährlicher Abfall sind. Es bestehen Anforderungen an …

Mehr...

---

Erste Ergebnisse des Nationalen Asbestdialogs liegen vor

Nach drei Dialogforen, an denen sich die Wohnungswirtschaft intensiv beteiligt hat - durch den GdW und Kollegen au den aus den Regionalverbänden sowie durch Rückmeldungen aus den Wohnungsunternehmen - liegen nun Maßnahmenvorschläge im Entwurf vor. Das beigefügte Rundschreiben des GdW informiert darüber und nimmt eine erste Bewertung vor. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Nowak.

Mehr...

---

Gesetz zum Bürokratieabbau und zur Förderung der Transparenz bei Genossenschaften

Das Gesetz zum Bürokratieabbau und zur Förderung der Transparenz bei Genossenschaften  ist am 21. Juli 2017 im Bundesgesetzblatt verkündet worden. Es tritt damit am 22. Juli 2017 in Kraft.

Mehr...

---

Prüfungs-Info

Prüfungsbescheinigungen für Genossenschaften

Bisher hatte der Verband eine Bescheinigung, dass die Prüfung stattgefunden hat, zu erteilen und der Vorstand war verpflichtet, diese Bescheinigung beim Genossenschaftsregister einzureichen. Der vtw hatte in vielen Fällen die elektronische Einreichung für die Genossenschaften übernommen.

Durch das Gesetz zum Bürokratieabbau und zur Förderung der Transparenz bei Genossenschaften ist die Einreichungspflicht mit Veröffentlichung des genannten Gesetzes im Juli 2017 entfallen.

---

Neue Trinkwasserverordnung als Entwurf erschienen

Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat den Referentenentwurf zur vierten Änderung der Trinkwasserverordnung und zur Änderung der Lebensmittelhygiene-Verordnung an die Verbände mit der Bitte um Anmerkungen geschickt. Beide bilden die "Verordnung zur Neuordnung trinkwasserrechtlicher Vorschriften", die Änderungen der EG-Trinkwasserrichtlinie auf nationaler Ebene umsetzen soll. Weitere Änderungen dienen der Klarstellung und dem Verbraucherschutz, der Aktualisierung auf Grund neuer Erkenntnissen in der …

Mehr...

---

Normenänderung für Aufzüge ist ab 01. September 2017 zwingend zu beachten.

In Deutschland gelten für die Konstruktion und den Einbau von Aufzügen seit dem Jahr 2000 die Normen EN 81-1 für Seilaufzüge und EN 81-2 für Hydraulikaufzüge. Diese Normen wurden seither dreimal ergänzt oder geändert. Im November 2014 wurde die neue Aufzugsnorm EN 81-20 veröffentlicht. Darin sind die Sicherheitsregeln für die Konstruktion und den Einbau von Aufzügen geregelt. Im Februar 2015 …

Mehr...

---

Statistik

Am 31.12.2016 bezogen 24.571 Thüringer Haushalte Wohngeld. Das waren 5.398 Haushalte bzw. 28,2 % mehr als ein Jahr zuvor. Wie das Thüringer Landesamt weiterhin mitteilt, waren das 2,2 % aller Privathaushalte.

http://www.tls.thueringen.de/presse/2017/pr_175_17.pdf

---

Im Juli verzeichneten die Verbraucherpreise einen leichten Anstieg. Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik stieg die Jahresteuerungsrate von 1,5 % im Juni auf 1,6 % im Juli.

http://www.tls.thueringen.de/presse/2017/pr_173_17.pdf

---

Ende 2016 gab es in Deutschland rund 41,7 Millionen Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, betrug der Bestand ohne Wohnungen in Wohnheimen, die erst seit 2011 miterfasst werden, rund 41,2 Millionen Wohnungen. Damit erhöhte sich der Wohnungsbestand im Vergleich zum Jahr 2000 um 7,5 % beziehungsweise 2,9 Millionen Wohnungen.

https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2017/07/PD17_256_31231.html

---

In Deutschland lebte 2016 in rund 41 % aller Haushalte nur noch eine Person. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden mitteilt, war dies der häufigste Haushaltstyp in Deutschland.

https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/zdw/2017/PD17_31_p002.html

---

„Willkommen in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft“

Die MFA-Einführungswoche für neue Auszubildende

Das neue Ausbildungsjahr steht in den Startlöchern und viele Auszubildende wagen den Schritt in unsere tolle Branche. Erstmals bietet die MFA eine sog. Einführungswoche für alle neuen Auszubildenden der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft an, um ihnen den Start in das Unternehmen und die Berufsschule zu erleichtern. Dabei möchten wir neben einer Einführung in die Grundlagen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft insbesondere auf die Frage der richtigen Kleidung sowie den Umgang mit Kollegen, Vorgesetzten und Geschäftskunden sowohl im persönlichen Gespräch als auch am Telefon trainieren und in praktischen Übungen vertiefen.  

Einführung und wohnungswirtschaftliches Grundwissen
Termin: 11.09.2017 von 13:00 – 16:30 Uhr

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erfolgreiche Kommunikation am Telefon und im persönlichen Gespräch
Termin: 12.09.2017 von 09:00 – 16:00 Uhr

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Business-Knigge: souveränes Auftreten und Etikette im Beruf
Termin: 13.09.2017 von 09:00 – 16:00 Uhr

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Effektive Lerntechniken für Auszubildende
Termin: 14.09.2017 von 09:00 – 16:00 Uhr

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Referenten:                        

Peer-Ulf Slapnicar
Rechtsanwalt / Syndikusrechtsanwalt / Vorstandsassistent des vtw, Immobilien-Ökonom (GdW)

Juliane Topp
Zertifizierte Trainerin im Bereich Kunden- und Zeitmanagement sowie Kommunikation

Iris Kadenbach
Kommunikationstrainerin & Coach, Kadenbach Coaching, Hamburg /Hannover

Teilnehmergebühr:
für MFA-Mitglieder: 550,00 EURO / für alle 4 Tage
für Nichtmitglieder: 580,00 EURO / für alle 4 Tage

Zur Online-Anmeldung gelangen Sie hier!

---

Mit freundlichen Grüßen

gez. Reinhard Guhr
Verbandsdirektor

Telefon:  (0361) 3 40 10 - 2 19
Fax:       (0361) 3 40 10 - 2 33
mailto: andrea.daugs@vtw.de
Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V.
(gesetzlicher Prüfungsverband)
Verbandssitz: Regierungsstraße 58, 99084 Erfurt
Vorstand: Reinhard Guhr, Jürgen Elfrich (WP)
Registergericht: Erfurt VR 160078

---

Bildnachweise:
© Oleksandr Delyk - Fotolia.com
© Bernd Leitner - Fotolia.com
© fotomek - Fotolia.com
© Frank Boston – Fotolia.com
© fotodo - Fotolia.com
© moonrun - Fotolia.com 
© Margit Power - Fotolia.com
© by-studio - Fotolia.com
© Torbz - Fotolia.com
© hati - Fotolia.com
© FM2 - Fotolia.com
© Ray - Fotolia.com
© bounlow-pic – fotolia com
© beermedia - Fotolia.com
           

 

---